Wie schütze ich meinen Hund vor der Sommerhitze?


Eure ausgedehnten Gassirunden verlegt ihr in der heißen Jahreszeit am besten auf die frühen Morgenstunden oder auf die späte Abendzeit – über den Tag sind nur kleine Runden zu empfehlen. Meidet auf jeden Fall die Mittagshitze.
Da Hunde nur wenige Schweißdrüsen an Pfoten und Nasenspiegel besitzen, können sie sich nur über das Hecheln abkühlen. Ein starkes Hecheln sollte aber bereits als Warnsignal für den Besitzer genommen werden. Der Hund läuft Gefahr einen Hitzeschlag zu erleiden. Schützt Eure Hunde also vor direkter Sonneneinstrahlung zum Beispiel mit Hilfe von Sonnenschirmen und bietet ihnen ein schattiges Plätzchen mit kühlem Untergrund (Fliesen, Steinböden, schattige Wiese unter einem Busch usw.) an. 
Ausreichend frisches Wasser solltet ihr Eurem Hund selbstverständlich jederzeit zur Verfügung stellen.
Wenn du mit deinem Hund gerne schwimmen gehst dann macht einen kleinen Ausflug an einen See, Fluss oder Teich – wenn möglich natürlich auch ans Meer. Wasserspielzeuge sorgen für etwas Action neben der herrlichen Abkühlung.
Für einen erfrischenden Snack zwischendurch, könnt ihr eurem Hund ein Hundeeis aus purem Joghurt oder Quark, aufgepeppt mit etwas Leberwurst oder zerquetschter Banane, machen. Er wird es lieben!
Mit unseren kühlenden Halstüchern, aus leichtem Mesh-Gewebe, kannst du deinen Vierbeiner an den heißen Sommer-Tagen ebenfalls kühl halten. Halte das Halstuch einfach kurz unters kalte Wasser und wringe es danach aus. Viele unserer Kunden legen die feuchten Halstücher auch für eine kurze Zeit in den Kühlschrank. Danach kannst du deinem Hund das gekühlte Tuch entweder um den Hals binden, oder aufgefaltet auf den Rücken legen.
Mit diesen Tipps solltet ihr eigentlich alle gut durch den Sommer kommen.

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen